BUY ONE GET ONE: Kaufe All Winter Care und erhalte pro Creme eine gratis dazu! Jetzt Shoppen »

W.O.W. Eye Cream

A tightening and brightening multipurpose eye cream 

Wash Away

A.H.A Gel Cleanser

 

Collagen Boost Cream

Boosts collagen production for firmer skin

Smooth in Seconds

An immediate feel and see serum.

See all Face

Trockene Haut im Winter – 5 Tipps für die richtige Hautpflege

Deine Haut ist trocken und spannt, wirkt fahl und grau? In der kalten Jahreszeit leidet unsere Haut oft besonders stark, denn kalte Winterluft zusammen mit trockener Heizungsluft stresst unsere Haut. Trockene Haut wird noch trockener und empfindliche Haut noch gereizter. 

Die gute Nachricht: Du musst nicht deine gesamte Pflegeroutine ändern. Für deine ideale Winter-Pflegeroutine reicht es völlig aus, ein oder zwei Produkte hinzuzufügen, die extra Feuchtigkeit spenden und intensiv pflegen.

Wir haben für dich in diesem Blogpost unsere Top 5 Hautpflege Tipps zusammengefasst, damit deine Haut den Winter gesund übersteht.

Winter ist purer Stress für die Haut

Es gibt drei Hauptgründe, warum sich unsere Haut im Winter trocken anfühlt, ja manche Menschen sogar über rissige Stellen oder Entzündungen klagen:

  • Kälte und Heizungsluft greifen die Hautschutzbarriere an

Die Schutzbarriere ist unsere äußere Hautschicht, die wie eine Art Mauer dafür verantwortlich ist, dass Feuchtigkeit in der Haut gespeichert wird und Bakterien nicht in die Haut eindringen können.

  • Die Talgdrüsen produzieren weniger Talg.

Ab Temperaturen von unter 8° Celsius fährt der Körper die Talg- und die Fettproduktion extrem herunter. Der schützende Fettfilm der Haut wird angegriffen oder geht verloren. Wasser verdunstet schneller an der Hautoberfläche und die Haut trocknet zusätzlich aus.

  • Die Haut wird weniger gut durchblutet.

Die kleinsten Blutgefäße ziehen sich bei eisigen Temperaturen zusammen, da der Körper versucht Wärme im Körperinneren zu halten. Das führt dazu, dass das Blut und damit die Nährstoffe, die über das Blut verteilt werden, nicht mehr ausreichend transportiert werden können. Nährstoffe, Mineralien und Vitamine gelangen nicht mehr an die Haut. Das Ergebnis: Die Haut wird empfindlicher und wirkt fahl und grau.

5 Tipps für deine Hautpflege im Winter

Was können wir jetzt tun? Wir können auf jeden Fall die Schutzbarriere aufbauen und so die Haut unterstützen mit der Kälte und der trockenen Heizungsluft gut klar zu kommen. Mit unseren 5 Hautpflege Tipps für den Winter sagst du Anzeichen von roter, trockener oder empfindlicher Haut den Kampf an:

Tipp 1: Genug Wasser trinken

Der erste Tipp ist simpel, aber effektiv: Genug trinken.

Ausreichend trinken ist zu jeder Jahreszeit wichtig, auch im Winter. Alleine im Winter verändert sich oft unser Durstgefühl und wir vergessen genug zu trinken. Die Haut reagiert auf starken Flüssigkeitsmangel. Das Gewebe wird weniger gut durchblutet und ist weniger elastisch. 

Tipp 2: Kombiniere verschiedene Texturen und Wirkstoffe

Im Winter braucht die Haut extra Pflege. Genauso wie du bei deiner Kleidung die eine oder andere wärmende Schicht hinzufügen kannst, wendest du am besten auch bei deiner Pflege das Zwiebelverfahren an. Im Winter empfehlen wir dir, verschiedene Wirkstoffe und Texturen zu kombinieren und nacheinander aufzutragen.

Wichtig ist: Trage zuerst leichte wasserbasierte Texturen auf. Danach folgen reichhaltige ölbasierte Texturen. So stellst du sicher, dass die leichteren Texturen die Möglichkeit haben, in deine Haut einzudringen.

Einer unserer liebsten Wirkstoffe für den Winter: Hyaluronsäure! Egal ob Serum oder Creme, wichtig ist, dass in dem Produkt auch die allerkleinsten Hyaluronsäure Moleküle enthalten sind, damit die Feuchtigkeit auch wirklich in den Hautschichten gespeichert wird. Die Hyaluronsäure wirkt nämlich wie eine Art Schwamm, der Feuchtigkeit in der Haut bindet.

Unser C The Difference Serum beispielsweise wirkt recht unscheinbar, der Inhalt macht es jedoch zu einem wahren Wunderserum. Durch die dreifache Kombination von Hyaluronsäure (HAs) bedeckt das Serum nämlich alle Hautschichten und spendet intensive Feuchtigkeit. Das richtige Basisprodukt nach der Gesichtsreinigung.

Wenn du dir jetzt denkst: „Dreifache Hyaluronsäure – Wie bitte?“, dann lies doch unseren Blogpost zum Thema “Hyaluronsäure trifft Vitamin C”. Hier erklärt dir Dominik alles Wissenswertes über Hyaluronsäure und dessen Wirkung.

Tipp 3: Extra Schutz durch reichhaltige Winter Cremen

Du hast vor, längere Zeit draußen in der Kälte zu sein? Du planst einen Skiurlaub in den Bergen oder einfach nur einen ausgedehnten winterlichen Spaziergang? 

Unser Tipp: Greife zu reichhaltigen Cremen auf Wasser-in-Öl-Basis. Öl basierte Cremen bilden eine Art dünne Schutzschicht auf der Haut, halten die Kälte ab und sorgen dafür, dass Feuchtigkeit nicht übermäßig verdunstet. 

Unsere ExpertInnen haben diesen Winter die A.Walde X TEMT ALL WINTER CARE Creme entwickelt. Die Creme überzeugt durch eine spezielle Rezeptur für die eiskalten österreichischen Wintermonate und um die Haut bei eisigen Temperaturen und 2000 Höhenmetern optimal zu versorgen. Die schmeichelnd-sahnige Wasser-in-Öl-Emulsion versorgt die Haut bis in die tiefen Schichten mit Feuchtigkeit und unterstützt mit ihrem hochaktiven Anti-Aging-Wirkstoffkomplex die Regeneration. 

Das in der Creme enthaltene Vitamin A dringt in die Hautschichten ein, bindet die Feuchtigkeit und hilft der Haut die Hautschutzbarriere aufzubauen. Die richtige Creme, um deine Winter Basis Routine abzuschließen.

Tipp 4: Gib deiner Hautpflegeroutine ein Winter-Update

Bei trockener, schuppiger Winterhaut kann es sehr verlockend sein, zu groben Peelings zu greifen. Sogenannte mechanische Peelings, bei denen mit Mikropartikeln die Haut von Hautschüppchen entfernt werden, können gerade bei empfindlicher Haut kontraproduktiv sein. Oft wird dabei nicht nur die alte Haut entfernt, sondern die neue Hautschicht verletzt und die Haut trocknet mehr aus.

Wir empfehlen dir stattdessen einen weiteren Power Winterwirkstoff, nämlich Glykolsäure, wie etwa in unserem Wash Away Gel Cleanser. Glykolsäure ist eine Alpha Hydroxy Säure (A.H.A.) und sorgt für ein mildes Peeling ohne schrubben. Es verbessert die Hautelastizität und sorgt für eine gute Durchfeuchtung der Hautschichten.

Tipp 5: Sonnenschutz

Wenn unsere Haut im Winter trocken und die Schutzschicht brüchig ist, können die UV-Strahlen der Sonne die Haut noch schneller angreifen. Auch im Winter ist es möglich Sonnenbrand zu bekommen, vor allem wenn die Sonnenstrahlen zusätzlich von einer weißen Schneedecke reflektiert werden. Deswegen ist ein Sonnenschutz im Winter unerlässlich. Der letzte Stepp deiner perfekten Winter Hautpflege Routine.  

Nimm dir auch im Winter Zeit für dich selbst und baue deine Hautpflege-Routine bewusst in deinen Alltag ein. 

Hast du Fragen zur richtigen Hautpflege im Winter? Wir sind gespannt auf deine Fragen in den Kommentaren. Schreib uns auch gerne auf Instagram @temt_beauty. Wir freuen uns von dir zu hören. 

Bleiben wir in Kontakt!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte die neusten Trends, News und TEMT Events direkt in deinen Posteingang.

KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

0
    0
    Your Cart
    Deine Einkaufstasche ist leerWeitershoppen

    CHOOSE YOUR LANGUAGE